Meditativer Tanz – Bachblütentänze

Bachblütentänze sind meditative Kreistänze, die ursprünglich aus der baltischen Folkloretradition stammen. Durch ihre einfache Choreographie, die Wirkung der Musik, ihre Ausrichtung auf die Kreismitte und nicht zuletzt durch die Energie der Bachblüten helfen sie uns, unsere eigene Mitte zu finden. Wir können Lebensfreude, Wohlbefinden und ein Gefühl der Verbundenheit mit der Gemeinschaft, mit der Natur und dem ganzen Kosmos erleben.

Heidemarie Walbert stellt hier jeden Monat eine Bachblüte und den dazugehörigen Tanz vor:

Bachblüte und Tanz im August: Honeysuckle – Geißblatt

Bachblüte Honeysuckle

Honeysuckle – Geißblatt (Foto: H. Walbert)

Mit Hilfe von Honeysuckle können wir mit Vergangenem abschließen. Es ist die Essenz für Menschen, die an der Vergangenheit wehmütig festhalten und zu wenig Interesse an der Gegenwart haben. Es kann sein, dass sie lange Zeit um Menschen, Tiere oder Dinge trauern, die sie verloren haben, oder verpassten Chancen nachtrauern. Sie können sich nicht vorstellen, dass es noch einmal so schön wie früher werden kann. Mit Hilfe von Honeysuckle können sie sich mit der gegenwärtigen Situation anfreunden und die Chancen des Jetzt nützen!

Die Essenz wird aus den Blüten des Echten Geißblattes – auch Jelängerjelieber genannt – hergestellt, einer romantisch wirkenden Kletterpflanze, deren Blüten besonders in den Abendstunden angenehm duften. Wir finden das Geißblatt in Gärten und verwildert in Hecken und Auwäldern.

Im Tanz gehen wir immer wieder in die Vergangenheit zurück, „zu guter Letzt kommen wir doch vorwärts in die Gegenwart und Zukunft.“ (aus dem Buch Bach-Blüten-Tänze von Anastasia Geng). Besonders schön finde ich den Schluss: jede/r hat Gelegenheit, symbolisch etwas aus der eigenen Vergangenheit in der Kreismitte abzugeben und wird dann vom Kreis der Tanzenden wieder aufgenommen. Wir tanzen zu einer sehr ruhigen, meditativen Musik aus Lettland.

Tanz und Meditationbachblueten-3-heckenrosen

Viele Menschen verbinden mit dem Begriff Meditation ruhiges Sitzen oder Liegen. Doch Tanzen und Meditation sind nur ein scheinbarer Gegensatz, denn gerade Bewegung macht es für viele leichter innerlich zur Ruhe zu kommen.  Wir tanzen sowohl ruhige als auch dynamische Tänze, die uns richtig in Schwung bringen.

Tanz und Bachblüten

Diese Tänze sind ideal, um in die Welt der Bachblüten einzutauchen. Während Bücher, Vorträge und Seminare vor allem unseren Verstand ansprechen, berühren Bachblütentänze durch Musik, Bewegung und ihre besondere Energie unseren Körper und unsere Seele. „Bachblüten-Neulinge“ haben die Möglichkeit die Blüten auf eine unmittelbare, spielerische Weise kennen zu lernen. Wer bereits Erfahrung mit Bachblüten hat, kann diese beim Tanzen vertiefen und die Energie der Blüten auf eine neue Art erleben.

Bachblütentänze sind getanzte Blütenenergien. Der englische Arzt Dr. Edward Bach fand 38 wild wachsende Pflanzen, deren Schwingungen die seelische Gesundheit fördern und damit körperlichen Erkrankungen vorbeugen.  Den Bachblüten wurden später von der aus Lettland stammenden Tanzpädagogin Anastasia Geng Kreistänze zugeordnet, die wie die Bachblüten-Essenzen harmonisierend auf Körper, Seele und Geist wirken.  Anastasia Geng hat die Tänze und deren Geschichte in ihrem Buch „Bach-Blüten-Tänze“ beschrieben.

Tanz und Lebensfreude

Unsere Veranstaltungen sind für alle, die Freude an Musik, Bewegung und Natur haben. Im Kreis von lieben Menschen können Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit tun, denn Tanzen erhält körperlich und geistig fit und fördert Koordination und Konzentration. Um mit uns zu tanzen, brauchen Sie weder einen eigenen Tanzpartner noch Tanzerfahrung. Alle Tänze werden vorgezeigt und angeleitet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu tanzen!

Stichworte: Meditative Kreistänze Wien,  Meditativer Tanz Wien,  Kreistanz Wien,  Bachblüten Wien,  Meditation Wien