Meditativer Tanz – Bachblütentänze

Bachblütentänze sind meditative Kreistänze, die ursprünglich aus der baltischen Folkloretradition stammen. Durch ihre einfache Choreographie, die Wirkung der Musik, ihre Ausrichtung auf die Kreismitte und nicht zuletzt durch die Energie der Bachblüten helfen sie uns, unsere eigene Mitte zu finden. Wir können Lebensfreude, Wohlbefinden und ein Gefühl der Verbundenheit mit der Gemeinschaft, mit der Natur und dem ganzen Kosmos erleben.

Heidemarie Walbert stellt hier jeden Monat eine Bachblüte und den dazugehörigen Tanz vor:

Bachblüte und Tanz im Juni: Pine – Schottische Kiefer

Bachblüte Pine . Rotföhre

Bild von Daniel Wanke auf Pixabay

Mein Leben ist ein Geschenk, das ich voll Dankbarkeit annehme. Alles Gute steht mir zu. Ich verdiene es, glücklich zu sein und Erfolg zu haben. Das Beste ist gerade gut genug für mich. Ich darf Freude und Fülle erleben. Wenn ich einen Fehler mache, verzeihe ich mir das leicht.

Wenn einige dieser Aussagen von dir stammen könnten, gehörst du zu den Glücklichen, die auf dem Weg der Selbstliebe und Selbstakzeptanz schon weit fortgeschritten sind. Die Bachblüte Pine brauchst du nur in seltenen Ausnahmefällen.

Wenn du dich mit diesen Sätzen noch nicht wohl fühlst, so ist das kein Grund zur Verzweiflung. Wir können uns von unangemessenen Schuldgefühlen, falscher Bescheidenheit und Überzeugungen, nichts wert zu sein, befreien. In diesem Entwicklungsprozess kann uns die Blüte der schottischen Kiefer unterstützen. Meist entstehen solche negativen Überzeugungen bereits in der Kindheit und werden nicht mehr hinterfragt. Sobald wir sie und die damit verbundenen negativen Gedanken erkennen und loslassen, haben wir schon ein Stück Freiheit gewonnen.

Im Alltag gibt es immer wieder Situationen in denen unangebrachte oder übersteigerte Schuldgefühle auftreten oder man sich selbst Vorwürfe macht, auch wenn man normalerweise nicht dazu neigt. In diesen Fällen ist es hilfreich, für kurze Zeit Pine – eventuell zusammen mit den Notfalltropfen – zu nehmen: 2 Tropfen auf ein ¼ l Wasser, dieses über den Tag verteilt in kleinen Schlucken trinken.

Der Originaltanz für Pine ist ein ruhiger, feierlicher Tanz bei dem wir Schuldgefühle und alles Belastende in der Kreismitte – dem Ort der Verwandlung – abgeben können. Sehr gerne tanzen wir zu diesem Thema auch den Mikonos-Sirtaki in der Choreografie von Anna Barton, Findhorn.

Tanz und Lebensfreude

Unsere Veranstaltungen sind für alle, die Freude an Musik, Bewegung und Natur haben. Im Kreis von lieben Menschen können Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit tun, denn Tanzen erhält körperlich und geistig fit und fördert Koordination und Konzentration. Um mit uns zu tanzen, brauchen Sie weder einen eigenen Tanzpartner noch Tanzerfahrung. Alle Tänze werden vorgezeigt und angeleitet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu tanzen!

Unter dem Menüpunkt Geschichte der Bachblütentänze finden Sie Infos über Anastasia Geng, die die Bachblütentänze geschaffen hat, und ihre Nachfolgerin Marianne von Schwichow.

Stichworte: Meditative Kreistänze Wien,  Meditativer Tanz Wien,  Kreistanz Wien,  Bachblüten Wien,  Meditation Wien