Meditativer Tanz – Bachblütentänze

Bachblütentänze sind meditative Kreistänze, die ursprünglich aus der baltischen Folkloretradition stammen. Durch ihre einfache Choreographie, die Wirkung der Musik, ihre Ausrichtung auf die Kreismitte und nicht zuletzt durch die Energie der Bachblüten helfen sie uns, unsere eigene Mitte zu finden. Wir können Lebensfreude, Wohlbefinden und ein Gefühl der Verbundenheit mit der Gemeinschaft, mit der Natur und dem ganzen Kosmos erleben.

Heidemarie Walbert stellt hier jeden Monat eine Bachblüte und den dazugehörigen Tanz vor:

Bachblüte und Tanz im März: Cherry Plum

Bachblüte Cherry Plum

Cherry Plum – Kirschpflaume (Foto: H. Walbert)

Mein Bachblüten-Tipp für März ist Cherry Plum: Als eine der ersten Bachblüten-Pflanzen im Jahr blüht die Kirschpflaume. Schon im März erfreut sie uns mit ihrer weißen Blütenpracht. Mit Hilfe von Cherry Plum können wir den Mut aufbringen, Emotionen wie Ärger und Wut zuzulassen und auf eine sozial verträgliche Weise auszudrücken. Sie ist das Mittel der Wahl, wenn jemand das Gefühl hat, die Beherrschung zu verlieren. Durch die beruhigende Wirkung lässt sich Cherry Plum bei allen starken Emotionen, wie Wut, Angst, Verzweiflung, Unruhe, Trauer etc. einsetzen – am besten in Kombination mit dem Mittel, das sich auf das momentane Gefühlsproblem bezieht. Bei Angst wären das Mimulus oder Aspen, bei Unruhe Impatiens, bei Trauer Honeysuckle, um nur einige Beispiele zu nennen. Als Bestandteil von Rescue hilft Cherry Plum in Stress- und Notsituationen sich zu beruhigen und mit Gelassenheit damit umzugehen. Rescue ist die Notfallmischung von Dr. Bach, die in fast allen Apotheken als Tropfen, Spray, Pastillen, Kaugummi erhältlich ist.

Im lebhaften ersten Teil des Cherry Plum-Tanzes können wir durch Stampfen emotionalen Druck an die Erde abgeben. Nach  kurzem Wiegen tanzen wir zu einer sehr ruhigen Musik den sich immer wiederholenden Zyklus des Mondes. Im Laufe des Tanzes tauchen wir immer tiefer in einen heilsamen Zustand der Ruhe und Gelassenheit ein.

Tanz und Meditationbachblueten-3-heckenrosen

Viele Menschen verbinden mit dem Begriff Meditation ruhiges Sitzen oder Liegen. Doch Tanzen und Meditation sind nur ein scheinbarer Gegensatz, denn gerade Bewegung macht es für viele leichter innerlich zur Ruhe zu kommen.  Wir tanzen sowohl ruhige als auch dynamische Tänze, die uns richtig in Schwung bringen.

Tanz und Bachblüten

Diese Tänze sind ideal, um in die Welt der Bachblüten einzutauchen. Während Bücher, Vorträge und Seminare vor allem unseren Verstand ansprechen, berühren Bachblütentänze durch Musik, Bewegung und ihre besondere Energie unseren Körper und unsere Seele. „Bachblüten-Neulinge“ haben die Möglichkeit die Blüten auf eine unmittelbare, spielerische Weise kennen zu lernen. Wer bereits Erfahrung mit Bachblüten hat, kann diese beim Tanzen vertiefen und die Energie der Blüten auf eine neue Art erleben.

Bachblütentänze sind getanzte Blütenenergien. Der englische Arzt Dr. Edward Bach fand 38 wild wachsende Pflanzen, deren Schwingungen die seelische Gesundheit fördern und damit körperlichen Erkrankungen vorbeugen.  Den Bachblüten wurden später von der aus Lettland stammenden Tanzpädagogin Anastasia Geng Kreistänze zugeordnet, die wie die Bachblüten-Essenzen harmonisierend auf Körper, Seele und Geist wirken.  Anastasia Geng hat die Tänze und deren Geschichte in ihrem Buch „Bach-Blüten-Tänze“ beschrieben.

Tanz und Lebensfreude

Unsere Veranstaltungen sind für alle, die Freude an Musik, Bewegung und Natur haben. Im Kreis von lieben Menschen können Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit tun, denn Tanzen erhält körperlich und geistig fit und fördert Koordination und Konzentration. Um mit uns zu tanzen, brauchen Sie weder einen eigenen Tanzpartner noch Tanzerfahrung. Alle Tänze werden vorgezeigt und angeleitet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu tanzen!

Stichworte: Meditative Kreistänze Wien,  Meditativer Tanz Wien,  Kreistanz Wien,  Bachblüten Wien,  Meditation Wien