Meditativer Tanz – Bachblütentänze

Bachblütentänze sind meditative Kreistänze, die ursprünglich aus der baltischen Folkloretradition stammen. Durch ihre einfache Choreographie, die Wirkung der Musik, ihre Ausrichtung auf die Kreismitte und nicht zuletzt durch die Energie der Bachblüten helfen sie uns, unsere eigene Mitte zu finden. Wir können Lebensfreude, Wohlbefinden und ein Gefühl der Verbundenheit mit der Gemeinschaft, mit der Natur und dem ganzen Kosmos erleben.

Bachblüte und Tanz im Jänner 2017: Chestnut Bud – Lernblüte

Heidemarie Walbert stellt hier jeden Monat eine Bachblüte und den dazugehörigen Tanz vor:

chestnutbud-wodo2_12_15_klein

Chestnut Bud (Foto: H. Walbert)

 

Möchtest Du Deine Neujahrsvorsätze endlich erfolgreich umsetzen? Verstehst Du nicht, warum du immer wieder den gleichen Fehler machst? Möchtest Du eingefahrene Geleise verlassen und neue Wege gehen?

Die Bachblüte Chestnut Bud könnte Dir dabei helfen. Sie ist das Mittel für jene, die aus Beobachtungen und Erfahrungen zu wenig lernen und daher immer wieder die gleichen Fehler machen. Diese Menschen schenken dem, was sie tun zu wenig Aufmerksamkeit, denn in Gedanken sind sie oft schon zwei Schritte weiter. Erst wenn wir unsere oft automatisch ablaufenden Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster erkennen, können wir etwas zum Positiven verändern.

Chestnut Bud verbessert die Lernfähigkeit. Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit werden größer. Die Lernblüte ist nicht nur für Kinder mit Lernschwierigkeiten geeignet, sondern für alle, die in ihrem Leben ungenügende Fortschritte machen, das Gefühl haben, auf der Stelle zu treten oder immer wieder in ähnliche unerfreuliche Situationen geraten.

Schon im Winter fallen die dicken, glänzenden Knospen der Rosskastanie auf. Das Bild habe ich bei einem Weihnachtspaziergang gemacht. Die Rosskastanie oder weiße Kastanie hat eine besondere Stellung unter den Bachblüten-Pflanzen. Sie ist die einzige von der es zwei Essenzen gibt: Während White Chestnut aus den weißen geöffneten Blüten gewonnen wird und kreisende Gedanken beruhigt, stammt die Information von Chestnut Bud aus der Blattknospe.

Im Tanz für Chestnut Bud finden wir Bilder für Konzentration, Aufmerksamkeit und Lernen. Wir gehen nicht nur vorwärts, sondern halten ganz bewusst inne: Nach zwei Schritten in Tanzrichtung wiegen wir. Wie in den meisten Bachblütentänzen ist dabei die Hinwendung zur Mitte sehr wichtig und betont, denn die Kreismitte symbolisiert, die Quelle unserer Weisheit und Kraft. Dann machen wir sogenannte Anstellschritte, das sind kleine Rückwärtsschritte fast auf der Stelle, um das Erlernte zu prüfen oder festigen. Erst dann gehen wir mit großen, entschiedenen Schritten in die Zukunft. Zum Schluss wenden wir uns nochmals ganz betont zur Mitte.

Wir tanzen zu einem lettischen Lied. Bevor Anastasia Geng diesen Tanz der Bachblüte Chestnut Bud zuordnete, tanzte sie ihn, um sich mit bedrohten Minderheiten zu solidarisieren. Diesen einfachen Tanz kann jeder sofort mittanzen. Sogar Menschen mit Bewegungseinschränkungen nach einem Schlaganfall, haben diesen Tanz schon mit mir getanzt.

Tanz und Meditationbachblueten-3-heckenrosen

Viele Menschen verbinden mit dem Begriff Meditation ruhiges Sitzen oder Liegen. Doch Tanzen und Meditation sind nur ein scheinbarer Gegensatz, denn gerade Bewegung macht es für viele leichter innerlich zur Ruhe zu kommen.  Wir tanzen sowohl ruhige als auch dynamische Tänze, die uns richtig in Schwung bringen.

Tanz und Bachblüten

Diese Tänze sind ideal, um in die Welt der Bachblüten einzutauchen. Während Bücher, Vorträge und Seminare vor allem unseren Verstand ansprechen, berühren Bachblütentänze durch Musik, Bewegung und ihre besondere Energie unseren Körper und unsere Seele. „Bachblüten-Neulinge“ haben die Möglichkeit die Blüten auf eine unmittelbare, spielerische Weise kennen zu lernen. Wer bereits Erfahrung mit Bachblüten hat, kann diese beim Tanzen vertiefen und die Energie der Blüten auf eine neue Art erleben.

Bachblütentänze sind getanzte Blütenenergien. Der englische Arzt Dr. Edward Bach fand 38 wild wachsende Pflanzen, deren Schwingungen die seelische Gesundheit fördern und damit körperlichen Erkrankungen vorbeugen.  Den Bachblüten wurden später von der aus Lettland stammenden Tanzpädagogin Anastasia Geng Kreistänze zugeordnet, die wie die Bachblüten-Essenzen harmonisierend auf Körper, Seele und Geist wirken.  Anastasia Geng hat die Tänze und deren Geschichte in ihrem Buch „Bach-Blüten-Tänze“ beschrieben.

Tanz und Lebensfreude

Unsere Veranstaltungen sind für alle, die Freude an Musik, Bewegung und Natur haben. Im Kreis von lieben Menschen können Sie aktiv etwas für Ihre Gesundheit tun, denn Tanzen erhält körperlich und geistig fit und fördert Koordination und Konzentration. Um mit uns zu tanzen, brauchen Sie weder einen eigenen Tanzpartner noch Tanzerfahrung. Alle Tänze werden vorgezeigt und angeleitet.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu tanzen!

Stichworte: Meditative Kreistänze Wien,  Meditativer Tanz Wien,  Kreistanz Wien,  Bachblüten Wien,  Meditation Wien